@ WerraBarr Über 66 Jahren wird nun in Treffurt schon der Karneval gefeiert und man kann es als Siegeszug bezeichnen, welcher auch die Wende erfolgreich überdauert hat und immer mehr Leute in den Bann nimmt und nicht wieder los lässt. Karnevalistische Veranstaltungen gab es schon vor der Gründung des Vereins im Hotel "Zum Stern", vom Wirt organisierte Masken- und Kostümbälle. Älteste Belege von 1913. Durch die Eigeninitiative einiger Karnevalisten wurde am 25.02.1952 ein kleiner Umzug durch Treffurts Straßen durchgeführt. Keiner wusste damals, dass daraus in den späteren Jahren ein großes Fest entwickeln würde. Nachdem man sich bei rheinischen Umsiedlern in Treffurt über den rheinischen Karneval kundig gemacht hatte, wurde 1955 der Karneval mit Prinzenpaar, Elferrat, Garde und Festumzug durchgeführt. Der erste Präsident war Olaf Gertler. Die Beteiligung der Treffurter war sehr groß, waren doch über`s Jahr wenige Großveranstaltungen im Ort. Viele Vorbereitungen waren nötig, um die vielen Wagen und Kostüme herzustellen. Sitzungen und Versammlungen des Vereins wurden in der Werkstatt der Sattlerei Gehl im Ziddel abgehalten. Von 1957-1960 erschien eine Karnevalszeitung "Treffurter Sperrachen". Die Trägerschaft des Vereins übernahm die "BGS Empor Treffurt". 1962 wurde Kurt Metzing zum Präsidenten des Vereins gewählt. In den 60er Jahren kam dann zur "Roten Garde" die "Blaue Garde" hinzu. Die Umzüge durch die Stadt mit reger Beteiligung der Bevölkerung, die Prunksitzungen, Kinderkarneval, Kostüm- und Maskenbälle waren zur Karnevalszeit in Treffurt nicht mehr wegzudenken. Hierbei stand die Gaststätte "Zum Stern" mit großem und kleinem Saal immer im Mittelpunkt. Leider verschlechterten sich 1975 die Verhältnisse durch den Abriss der Gaststätte "Zum Stern" mit Saal. Nun mussten die Veranstaltungen in der viel zu kleinen "Festhalle" mit großen Schwierigkeiten durchgeführt werden. Die Mitglieder des Vereins sah man auch bei vielen gemeinnützigen Arbeitseinsätzen in der Stadt und der damaligen LPG. 1989 nach dem Karneval fand ein größerer Führungswechsel in der Vereinsleitung statt, neuer Präsident wurde Reinhard Schmidt. Der 11.11.1989 kam immer näher, da wurden am 09. November die Grenzen geöffnet. Zur Veranstaltung am 11.11. konnten schon die ersten Wanfrieder, Heldraer und viele auswärtige Besucher begrüßt werden.   Bei strahlendem Sonnenschein bewegte sich dann der närrische Umzug am 25.02.1990 durch die Straßen der Stadt. Viele Besucher säumten die Straßen, ein Trubel, wie man ihn aus den 60er Jahren kannte. Durch Wahlveranstaltungen stand ein großes Festzelt dem Verein zur Verfügung. Nach Jahren eine einmalige Gelegenheit für die vielen Aktiven, auf einer Bühne das Programm zu zeigen. Dieser Karneval wird wohl so schnell nicht vergessen werden. Am 10.08.1990 wurde der Karnevalsverein als "Treffurter Carneval Club e.V." in`s Vereinsregister eingetragen. Aus Gründen der Tradition wurde der Name des Vereins am 11.04.1992 in "Treffurter Carneval Verein 1952 e.V." geändert. In der DDR war Der Ausdruck "Verein" nicht erwünscht. Durch den Golfkrieg wurde 1991 nur ein Saalkarneval durchgeführt. 1992 wurde das Jubiläum "40 Jahre Treffurter Karneval" mit vielen Veranstaltungen gefeiert. Dabei trafen sich auch alle ehemaligen Prinzenpaare wieder. Durch Umbauarbeiten in der ehemaligen Festhalle konnten keine Karnevalsveranstaltungen mehr durchgeführt werden.   1994 sollten die Veranstaltungen in einem Festzelt wie am 11.11.1993 durchgeführt werden. Durch die extreme Witterung konnte das Zelt aber nicht an allen Tagen genutzt werden.   Um endlich diesen Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, begannen die Mitglieder des Treffurter Karnevalsvereins mit Unterstützung der Stadt das ehemalige Werk II der Zigarrenfabrik Treffurt, welches leer stand, umzubauen. In unzähligen Stunden wurde ein Saal mit Bühne geschaffen und weitere Räumlichkeiten in Ordnung gebracht. Zum 11.11.1994 konnten die Treffurter Narren erstmals im ehemaligen Werk II ihren Karneval feiern. Unser neues Domizile ist nun endlich die "Normannsteinhalle" mit ca. 650 Sitzplätzen und einer großen Bühne, wo endlich unser Traum wahr wurde. 2002 feierten wir das "50-jährige" Vereinsbestehen, das Festprogramm begann am Freitag den 8.2.02 mit einer Festveranstaltung, zu der auch alle ehemaligen Prinzenpaare und Mitglieder eingeladen waren. Ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr war die Durchführung der "7. Regionalen Narrenkonferenz 2002" vom 8.-10.11 in Treffurt, mit 23 teilnehmenden Vereinen aus dem Bereich Nordthüringen. Hierbei wurde 3 Tage lang ein buntes Programm mit mehreren Veranstaltungen, unter Beteiligung aller teilnehmenden Vereine, geboten. Über uns www.tcv1952.de zusammengetragen und formuliert von Helmut Grimm und Werner Utterodt